Health

Indications for Contamination of Water Bodies with Uranium through Fertilization

F. Knolle, S. Haneklaus and E. Schnug, 2009

Institute for Crop and Soil Science, Julius Kühn-Institut (JKI), Federal Research Centre for Cultivated Plants, Braunschweig, Germany

Proceedings from 17th International Symposium of the International Scientific Centre of Fertilizers (CIEC), Plant Nutrient Management Under Stress Conditions,November 24-27, 2008, Egypt. El-Zaiem Press, Cairo-Giza 2008 Egyptian National Library Legal Deposit No. 13730/2009, ISBN: 977-5041-61-9

 

Cohort study - description and results

Wet drillingMining has a tradition over many centuries in Saxony and Thuringia.

Radiation measurementsIn the southern region of the Ore Mountains (Erzgebirge) mining yielded copper, nickel and tin, silver, cobalt and bismuth. After World War II, also the production and processing of uranium took place on a mayor scale.

This occurred in the beginning on orders of the soviet military administration who needed the uranium for its A bomb program.

From the start on, the whole operation was kept top secret.

Read more...

Manifest für die Unabhängigkeit von der WHO

Die Kontroverse um das Management der Schweinegrippe-„Pandemie“ A(H1N1) durch die Weltgesundheitsorganisation (WHO) wirft ein krasses Licht auf das Vorgehen dieser UNO-Agentur. Die Parlamentarische Versammlung des Europarats hat auf Vorschlag von Dr. Wolfgang Wodarg, ehemaliger Präsident des Unterausschusses für Gesundheit, beschlossen, einen Bericht zur Frage eines etwaigen heimlichen Einverständnisses zwischen Impfstoffherstellern und bestimmten WHO-Experten auszuarbeiten.

Read more...

Das Lungenkrebsrisiko bleibt länger erhöht als bisher angenommen - Ergebnisse der weltweit größten Uranbergarbeiterstudie

Artikel aus "Strahlentelex" über die Uranbergarbeiterstudie

... read more

Human Health Implications of Uranium Mining and Nuclear Power Generation (Study)

Dr. Cathy Vakil M.D., C.C.F.P., F.C.F.P.
Dr. Linda Harvey B.Sc., M.Sc., M.D.

May 2009

This paper will examine the health risks associated with the nuclear power industry at all stages - from uranium mining, to the fission process in reactors, to radioactive waste, and will comment on the risk of nuclear war, which we regard as the ultimate public health issue. Uranium mining contaminates air, water and soil.

Read more...

BfS - Wismut Uranbergarbeiter- Kohortenstudie

Die Deutsche Uranbergarbeiter-Kohortenstudie („Wismut Kohorte“) ist die weltweit größte Kohortenstudie an Bergarbeitern, die Radon und seinen Zerfallsprodukten ausgesetzt waren. Die Studie wird seit mehreren Jahren vom Bundesamt für Strahlenschutz (BfS) durchgeführt und umfasst die Daten von knapp 59.000 männlichen Bergarbeitern, die im Uranerzbergbau der Wismut in der ehemaligen DDR zwischen 1946 und 1990 beschäftigt waren. Das zweite Mortalitäts-Follow-up ist abgeschlossen und erste Ergebnisse dazu sind publiziert. Es ist beabsichtigt, den Datensatz interessierten Wissenschaftlern zur weiteren Analyse zugänglich zu machen.

Radiological hazards from uranium mining (article)

by Bruno Chareyron, 2008

A brief article about the hazards from radiation from uranium mining

 

published in:
Broder J. Merkel and Andrea Hasche-Berger

Uranium, Mining and Hydrogeology
2008, page 451-458

Strahlenschutzkommission bestätigt Kinderkrebsrisiko in der Nähe von AKWs

Pressemitteilung zur "Kinderkrebsstudie", Umweltinstitut München, 10. Oktober 2008

... read more