Germany

Fairtrade in Gronau - Ein Kommentar von Frank Zimmermann

FairTrade gronauIn der Fairtrade-Szene kursiert ein afrikanisches Sprichwort: „Wenn viele kleine Leute an vielen kleinen Orten viele kleine Dinge tun, können sie das Gesicht der Welt verändern.“ Eine schöne Botschaft, die allen Mut macht, die angesichts der täglichen Katastrophenmeldungen aus aller Welt das Gefühl haben, bei sich vor der Haustür sowieso nichts ändern zu können.
 
 
 

Read more...

Atomkraftgegner demonstrierten vor Urananreicherungsanlage Gronau: „NRW-Landesregierung darf Uranmüll-Dauerlager nicht genehmigen“

Protest UAA Gronau

AtomkraftgegnerInnen aus dem Münsterland und dem westlichen Niedersachsen demonstrierten heute Vormittag vor der Urananreicherungsanlage (UAA) im westfälischen Gronau gegen die drohende Inbetriebnahme des neuen Uranmüll-Dauerlagers. In Gronau sollen 60 000 Tonnen Uranoxid zeitlich unbefristet gelagert werden.

Read more...

Almoustapha Alhacen visits Münster, Gronau and Lingen

GRONAU-URENCO

On monday, Almoustapha Alhacen and social activists visited Münster, talking about uranium exploitation and the consequences in Niger. He then visited Urenco's uranium enrichment plant in Gronau, Northwest Germany. Urenco is allowed to store up to 60.000 tons (!) of depleted uranium here. The storage area is simply the hangar in the background.

BIG thank you to Jan who wrote up the Dutch report within a few hours and provided us with the photos!

Photos: Jan Schaake

Read more...

Almoustapha Alhacen Tour #2 (24.Juni): Lingen

Dienstag 24. Juni - LINGEN - Ort und Uhrzeit stehen noch nicht fest

Almoustapha Alhacen Tour #1 (23.Juni): Münster

Bericht aus Niger: Uranabbau und die Folgen,

WANN:
23. Juni 2014, 19:30 Uhr

WO:
VHS-Forum-2, Aegidiimarkt 2, Münster

veranstaltet von: SofA Münster, Greenpeace Münster, Eine-Welt-Forum Münster und VHS Münster

siehe auch: sofa-ms.de

Almoustapha Alhacen Tour #3 (26.Juni): Berlin

Flyer zur Veranstaltung (PDF)

WANN:
26. Juni 2014, 18 Uhr

WO:
Afrika-Haus, Bochumer Straße 25, 10555 Berlin

Eine gemeinsame Veranstaltung der Rosa-Luxemburg-Stiftung und Menschenrechte 3000. Die nigrische Organisation Aghirin’man engagiert sich seit 2000 gegen die negativen Auswirkungen des Uranabbaus. Almoustapha Alhacen von Aghirin‘man wird über die Situation in Niger und den Widerstand der Bevölkerung berichten.

Ostermarsch Uranfabrik Gronau mit Anthony Lyamunda

Ostermarsch GronauBesuch aus Tansania beim Ostermarsch-Auftakt an der Uranfabrik im westfälischen Gronau. Bereits am gestrigen Donnerstag traf der Aktivist Anthony Lyamunda den Bundestagsabgeordneten Hubertus Zdebel in Münster.

 

 

 

Berichte von Dirk Seifert (umweltfairaendern.de): Ostermarsch an Uranfabrik Gronau: Dreckiges Uran aus Afrika

und: Uranfabrik Gronau: “Atomanlage, mit der die Bundesrepublik ihren Status als potenzielle Atommacht unterstreicht

(Foto: Dirk Seifert)

Uran - Strahlender Fluch

uran referenten 10 April 2014Das atomare Risiko beginnt mit dem Abbau des radioaktiven Schwermetalls Uran. Einem Rohstoff, der (bereits) auf seinem Weg von der Lagerstätte bis zum Reaktor für militärische Zwecke instrumentalisiert werden kann.

Der Abbau des für den Betrieb von AKWs und Atomwaffen notwendigen Energieträgers führt zu erheblichen Umwelt- und Gesundheitsschäden, zu einem immensen Wasser-, Flächen- und Energieverbrauch sowie zu Bergen von radioaktivem und giftigem Müll. Derartige Folgen „blühen“ Tansania, dem neuen Bergbau-Eldorado in Ostafrika.

Read more...