Berliner Regisseur Joachim Tschirner bekam den Yellow Oscar in Berlin ueberreicht

International-Uranium-Film-FestivalInternational Uranium Film Festival Berlin verlaengert bis zum 4. Oktober

Der deutsche Regisseur Joachim Tschirner wurde gestern in Berlin fuer die neue Kurzfassung seines Films “YELLOW CAKE” mit dem “Yellow Oscar”, dem Preis des Internationalen Uranium Film Festivals ausgezeichnet.

 

“Sein Film YELLOW CAKE geht in ausserordentlich gekonnter Weise ein brandheisses Thema an, das weltweit Dutzende von Laendern betrifft, von Deutschland bis Namibia, von Russland bis Kanada, Portugal und Brasilien: Die giftigen und strahlenden Hinterlassenschaften des Uranbergbaus, Berge und Seen von radioaktivem Abraum und Schlamm.

Der packende film YELLOW CAKE zeigt die Geschichte der Ostdeutschen Uran-Mine Wismut, ihr toedliches Erbe, und den weltweit ersten ernsthaften Versuch, mit diesem radioaktiven `Dreck´ aufzurauemen”, so Uranium Film Festival-Direktor Norbert G. Suchanek. Mit Sicherheit werde der Film weltweit, aber besonders in den USA und Kanada, wo das Thema `Clean-up von Uranabbau´ gerade heiss diskutiert wird, Schule machen. Suchanek: "Und natuerlich wird Yellow Cake auch beim naechsten Uranium Film Festival in Kanada, in Quebec-City und Montreal kommenden April 2015 mit dabei sein."

Das Internationale Uranium Film Festival laeuft im Kino Babylon am Rosa-Luxemburg-Platz noch verlaengert bis zum 4. Oktober, taeglich ab 17.30 Uhr. Mit Gaesten u.a. aus Italien, Taiwan und Kanada zeigt das Festival internationale Produktionen aus der Welt der Atomkraft: vom Uranbergbau bis zum Atom-Muell, von der Atom-Bombe bis zu neuen Uran-Waffen.


Joachim Tschirner - Yellow Cake
 
Den Schlusspunkt des Festivals wird am 4. Oktober die berlin-brandenburgische Produktion "Geheimsache Nazi-Uran - Atomjagd in Brandenburg" setzen. Die aufwändige rbb-Dokumentation von Maren Schibilsky und Thomas Claus zeigt, dass der Wettlauf um die Atombombe zwischen Amerikanern und Russen einen Ausgangspunkt in Berlin und Brandenburg hatte. Hier wurde die Kernspaltung entdeckt und bis Kriegsende intensiv an ihrer Nutzung gearbeitet. Nach Berlin tourt das Uranium Film Festival in Deutschland noch weiter nach Wunsiedel und Passau.

Den preisgekroenten Film "Yellow Cake" von Joachim Tschirner gibt es auch auf DVD in seiner Langfassung auf Deutsch (YELLOW CAKE: Die Luege von der Sauberen Energie) und in English (YELLOW CAKE: The Dirt Behind Uranium). Er ist zu beziehen bei: UM WELT FILM, Straße am Flugplatz 6a, 12487 Berlin / Telefon +40 30 7008 7008
E-Mail: yellowcake-verleih©umweltfilm.de - Filmwebsite: http://www.yellowcake-derfilm.de/
 
Festivalprogramm und Kartenbestellung: http://www.babylonberlin.de/uraniumfilmfestival.htm
Festivalwebsite: http://www.uraniumfilmfestival.org

FilmInfo: Geheimsache Nazi-Uran - Atomjagd in Brandenburg
http://www.rbb-online.de/doku/f-g/Geheimsache-Nazi-Uran-Atomjagd-in-Brandenburg.html

Festivalpartner und Unterstuetzer in Berlin sind die deutsche Koalition zur Ächtung von Uranwaffen - www.uranmunition.org/ - sowie das Istituto Italiano di Cultura / Kulturabteilung Italienische Botschaft -www.iicberlino.esteri.it - und der Ökostrom-Anbieter Naturstrom - www.naturstrom.de
International Uranium
Film Festival Rio de Janeiro
Rua Monte Alegre, 356 / 301
Rio de Janeiro / RJ
CEP 20240-194
Brasil
 
Festivalkontakt in Berlin: jutta Wunderlich This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it.
Festivalkontakt-Email Allgemein: This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it.