Uranium Network

URANIUM NETWORK - NEWS

find more Latest News at: http://www.wise-uranium.org/

“Emmy und der Kern der Dinge”

30. November 2017

Nach über drei Jahren der Recherche an den Originalschauplätzen ist ein Jugendbuch erschienen, das über die Notwendigkeit der Energiewende und die immer noch ungelösten Gefahren der Atomenergie berichtet. Aus der Rezension: http://www.schattenblick.de/… Aber wie erklärt man Kindern und Jugendlichen das herbeigewirtschaftete atomare Desaster? Wie will man ihnen den radioaktiven, giftigen und höchst gefährlichen Atommüll begreiflich…

read more

South Africa: Karoo Uranproject ist dead

30. November 2017

Peninsula Energy Limited has decided to exit and sell its interests in the Karoo Projects in South Africa (Karoo Projects). It looks like we have won. Peninsula Energy Limited withdraws from the Karoo, citing the bleak long-term outlook and the cost structure for the Karoo, anti-uranium-activists told. “We have said that before. Let’s pop the champagne…

read more

Don’t nuke the climate!

17. October 2017

Nuclear power is no solution to climate change – but dirty energy companies and their government backers are trying to exploit the Paris climate agreement.  Global leaders are meeting in Bonn, Germany in November to decide how the world will act on the agreement to avoid the worst impacts of climate change. Nuclear power is…

read more

Uranzug-Blockade in Deutschland

11. October 2017

Vergangenen Donnerstag ketteten sich Atomkraftgegner*innen auf der Zugstrecke Münster-Gronau an zwei Betonblöcken im Gleisbett fest. Drei blockierten die Weiterfahrt eines mit Uranhexaflourid zur Brennelementeherstellung beladenen Zuges in Fahrtrichtung zur Anreicherungsanlage Gronau. Drei weitere befestigten sich hinter dem Zug. Die Polizei brauchte bis zum nächsten Morgen, um die Blockaden aufzulösen. weitere Infos: http://urantransport.de/2017/10/uranzug-nahe-gronau-blockiert/

read more

“Es ist ein Alptraum, wenn ein Bergbauunternehmen ins Dorf kommt”

9. October 2017

Tansania ist reich an Bodenschätzen, ihr Export einer der wichtigen Devisenbringer. Pläne zum Uranabbau wurden wegen des niedrigen Weltmarktpreises für Uran zwar verschoben – nicht jedoch die Vorbereitungen. Indes verschärft das tansanische Parlament mit Präsident John Magufuli die Auflagen für Verträge mit ausländischen Firmen. Eine Atempause für Aktivisten, die den Uranabbau zu verhindern versuchen, ist…

read more

Afrika Film Festival in Köln

21. September 2017

Heute hat das Afrika Film Festival in Köln begonnen. Schwerpunktmäßig geht es dieses Jahr um Landgrabbing. Es werden auch zwei Filme zum Thema Uran gezeigt.

read more

Nuclear power’s death spiral and the demise of uranium miners

21. September 2017

Days after the World Nuclear Industry Status Report 2017 has been published, WISE International launched an article by Jim Green “Nuclear power’s death spiral and the demise of uranium miners”, exploring on a global level the future of uranium and uranium mining companies. It becomes obvious that even pro-nuclear people see the future of nuclear…

read more

Congress, 14 – 17 September 2017, University of Basel

19. September 2017

The participants in the international conference Human Rights, Future Generations and Crimes in the Nuclear Age, held in Basel from September 14-17, 2017, affirm that the risks and impacts of nuclear weapons, depleted uranium weapons and nuclear energy, which are both transnational and trans-generational, constitute a violation of human rights, a transgression of international humanitarian…

read more

“We make sound to leave uranium in the ground!”

15. September 2017

Tansania ist vom Uranbergbau bedroht. In Hamburg werden Aktivisten aus Afrika am 27. September im Rahmen einer Infoveranstaltung berichten. Musikalisch wird der Abend u.a. von Swahili Records bereichert. Die tansanischen Aktivisten A. Lyamunda und W. Mahundi berichten über Fakten & Folgen über den Uranbergbau in Afrika. Internationale Firmen fördern dort ohne Rücksicht auf die Gesundheit…

read more

Veranstaltung in Dresden: “Es ist nicht vorbei – Uranbergbau global”

12. September 2017

Im Kunsthaus Dresden sprachen Montag abend, 11. September, zunächst Grit Ruhland über ihren künstlerisch motivierten “approach” (Ansatz) an die Uranbergbauproblematik, im Anschluss Gäste aus Afrika über die aktuelle Entwicklung in ihren Herkunftsländern.  

read more